1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Haftpflichtversicherung

Wer sich für freiwilliges Engagement entscheidet, sollte vor Beginn des Engagements abklären, in welchem Umfang Versicherungsschutz gewährleistet ist. Bürgerschaftliches Engagement kann mitunter mit Risiken verbunden sein, beispielsweise mit Unfällen, für die man haftet. Daher bedarf es für alle, die sich freiwillig engagieren, eines ausreichenden Versicherungsschutzes.

Für Fragen der Haftungsrisiken gelten die von der Rechtsprechung entwickelten Grundsätze der privilegierten Arbeitnehmerhaftung auch für das Verhältnis zwischen Trägern und bürgerschaftlich Engagierten. Für Schäden, die Dritten zugefügt werden, bedeutet das konkret:

  • Bei leichter Fahrlässigkeit: Bürgerschaftlich Engagierte haften gegenüber den Trägern überhaupt nicht.
  • Bei grober Fahrlässigkeit: Bürgerschaftlich Engagierte haften in der Regel voll.
  • Bei normaler oder mittlerer Fahrlässigkeit: Bürgerschaftlich Engagierte und Träger haften anteilig je nach den Umständen des Einzelfalls in Höhe einer bestimmten Quote.

Diese Grundsätze gelten auch, wenn ein Engagierter – ohne Beteiligung eines Dritten – dem Träger während seiner Tätigkeit einen Schaden zufügt. Daher wird grundsätzlich zur Absicherung des Haftungsrisikos bei grober und mittlerer Fahrlässigkeit der Abschluss einer Haftpflichtversicherung empfohlen. Dies sollte sinnvollerweise in erster Linie eine Angelegenheit der Vereine und Organisationen sein, die bürgerschaftliches Engagement organisieren. Die Haftpflichtrisiken des Engagierten können möglicherweise auch durch dessen private Haftpflichtversicherung mit abgedeckt sein. Es wird insoweit empfohlen, sich mit der Haftpflichtversicherung beziehungsweise der jeweiligen Organisation in Verbindung zu setzen, ob und inwieweit für dieses Risiko tatsächlich auch ein Versicherungsschutz besteht.

Überdies gibt es im Freistaat Sachsen seit dem 01.01.2007 einen privatwirtschaftlichen Landessammelversicherungsvertrag zur Haftpflichtversicherung für Engagierte, die sonst keinen Schutz genießen würden. Im Schadensfall oder bei Fragen zum Versicherungsschutz wenden Sie sich bitte an den betreuenden Versicherungsdienst: Ecclesia Versicherungsdienst GmbH.

Marginalspalte

Kontakt

Ecclesia Versicherungsdienst GmbH

© Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz